Vegane Frühstücksmuffins mit Physalis und Schokolade

Was gibt es Schöneres, als direkt morgens in einen leckeren veganen Frühstücksmuffin zu beißen? Ich finde, gar nichts. Deshalb verrate ich dir heute ein schnelles und einfaches Rezept für Obstmuffins ohne Zucker, die sich perfekt für die erste Mahlzeit des Tages sowie als Snack zwischendurch eigenen.

Die Muffins sind deshalb so praktisch, weil man sie gut vorbereiten kann, sie sich einfrieren lassen und du sie aus der Hand essen kannst. Ich habe dieses Mal die Mischung Physalis-Schokodrops gewählt, aber du kannst auch Kirschen und Schoko nehmen oder Apfel und Walnüsse oder Beeren und Kokosraspel.

Vegane Frühstücksmuffins ohne Zucker

Optimalerweise sind die Muffins zuckerfrei – so startest du nämlich nicht nur gesund in den Tag, du bleibst auch länger satt. Da ich meine Frühstücksmuffins mit halb Vollkornmehl, halb hellem Mehl backe, steigt dein Blutzuckerspiegel nicht sprunghaft an. Du kannst 100%-Schokolade nehmen, die komplett zuckerfrei ist. Oder du greifst zu Zartbitter-Schokotropfen, dann schmecken die Muffins etwas süßer. Achte darauf, dass dein Obst reif und süß schmeckt.

Gesunde vegane Frühstücksmuffins

Die kleinen Kuchen sind dann gesund, wenn sie lange sattmachen, wenig künstliche Inhaltsstoffe haben und auf Zucker verzichten – genau das findest du in meinem Rezept. Du kannst die Muffins ohne schlechtes Gewissen schlemmen und auch deinen Kindern anbieten.

Hier ein paar Tipps, wie du vegane Frühstücksmuffins aller Art aufwerten kannst und dir eine gehörige Portion Nährstoffe besorgst:

  • Ersetze 20% der Mehlmenge durch gemahlene Saaten, Nüsse und Kerne
  • Verwende Vollkornmehl
  • Wähle für die Flüssigkeit eine mit Kalzium angereicherte Pflanzenmilch
  • Baue immer mal wieder Flocken und gehackte Nüsse ein

Die veganen Frühstücksmuffins sind:

  • Vegan
  • Ohne Ei
  • Ohne Milch (laktosefrei und milcheiweißfrei)
  • Zuckerfrei
  • Lassen sich super mitnehmen
  • Können eingefroren werden
  • Kinderleicht & schnell zubereitet

Frühstücksmuffins vegan

Hast du auch manchmal Sorge, das vegane Backwaren wie Kuchen, Muffins, Donuts einfach nicht funktionieren? Die kann ich dir nehmen. Mein Rezept ist ein absoluter Gamechanger, denn es funktioniert immer und du brauchst dazu wirklich keine teuren Zutaten. Ich verwende nämlich als Ei-Ersatz gemahlene Leinsamen. Die haben mehrere Vorteile:

  • Sie sind günstig
  • Sie sind regional
  • Sie sind sehr gesund und nährstoffreich
  • Sie haben einen tollen, eiähnlichen Effekt

Vegane Muffins mit dem Thermomix

Natürlich kannst du den Teig für die Muffins im Thermomix rühren. Genauso funktioniert ein einfaches Handrührgerät oder eine Küchenmaschine.

Hier kannst du die trockenen Zutaten für 10 Sek. auf Stufe 2 mischen. Dann die feuchten Zutaten zugeben und 20 Sek. auf Stufe 5 unterrühren. Die Physalis und Schokolade lediglich mit dem Teigspatel unterheben.

Vegane Frühstücksmuffins mit Physalis und Schokolade

Eigenschaften: vegan, laktosefrei, milcheiweißfrei, eifrei, zuckerfrei
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 45 Min.
Gericht Frühstück
Portionen 9 Muffins

Zutaten
  

  • 3 EL gemahlene Leinsamen
  • 100 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 90 g Dinkelmehl Type 630
  • 90 g Haferflocken
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
  • 100 g Physalis
  • 100 g Zartbitter-Schokotropfen (ersatzweise gehackte 100%-Schokolade)
  • 110 ml Backöl
  • 2 EL Apfelessig
  • 100 ml Haferdrink Calcium
  • 4 EL Zitronensaft

Anleitungen
 

  • Leinsamen, Mehle, Haferflocken, Natron und Backpulver in einer großen Schüssel mischen. Die Physalis waschen und vierteln. Physalis und Schokolade unter die trockenen Zutaten rühren.
  • Den Backofen auf 180° vorheizen und ein Muffinblech mit 9 Papierförmchen auslegen. In einem Messbecher Öl, Essig, Haferdrink und Zitronensaft mischen. Die feuchten Zutaten zügig unter die trockenen rühren und den Teig auf die 9 Muffinförmchen verteilen. Ca. 25-30 Min. backen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Keyword Vegane Frühstücksmuffins

Tipps für vegane Frühstücksmuffins

  1. Du kannst die Muffins super einfrieren und dir am Vorabend aus dem Tiefkühler holen. Bei Zimmertemperatur tauen sie so auf, dass sie direkt essbereit sind.
  2. Du kannst den Muffinteig auch in einer Springform mit Rührbodeneinsatz backen – dann erhöht sich die Backzeit um 10-15 Minuten.
  3. Statt Physalis kannst du Erdbeere, Johannisbeeren, Himbeeren, Brombeeren oder Blaubeeren einsetzen.
  4. Statt der Schokotropfen passen auch kein gehackte Trockenfrüchte super in die Muffins.
  5. Wenn du die Muffins deinem Baby oder Kleinkind anbietest, achte darauf, dass keine runden Lebensmittel wie z.B. Rosinen enthalten sind.